Arbeitnehmerbindung für Arbeitgeber zum Nulltarif

26. Juni 2019

Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) bezeichnet eine besondere Form der Absicherung für den Krankheitsfall und erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit bei mittelständischen und größeren Unternehmen. In die Gesundheit seiner Mitarbeiter zu investieren, wird nicht nur angesichts des demografischen Wandels immer wichtiger. Arbeitgeber können auf diese Weise zu einem wertgeschätzten Betriebsklima und zur Bindung und Motivation qualifizierter Mitarbeiter beitragen. Dabei ist die Möglichkeit einer Krankenzusatzversicherung für Belegschaften vor allem angesichts stetiger Leistungskürzungen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) lukrativ und notwendig geworden. Davon profitieren Arbeitnehmer wie Arbeitgeber gleichermaßen.

Arbeitgeberfinanziert oder Arbeitnehmerfinanziert?

Die bKV kann in Form einer vollen Arbeitgeberfinanzierung erfolgen oder durch den Arbeitnehmer allein finanziert werden. Mischformen gibt es ebenfalls. Wir haben  einen exklusiven Rahmenvertrag mit der Allianz Krankenversicherung geschlossen, der allen experten zugänglich ist. Die Grundlage ist eine betriebliche Krankenversicherung, welche allen Arbeitnehmern angeboten werden kann und die Mitarbeiter freiwillig entscheiden können, ob eine Absicherung Ihrerseits gewünscht ist.

Besonderheiten:

• arbeitnehmerfinanziert (keine Kosten auf der Arbeitgeberseite)
• kein Verwaltungsaufwand (Arbeitnehmer sichert sich eigenständig ab)
• keine Gesundheitsprüfung (Vorteil für Arbeitnehmer)
• vergünstigte Beiträge
• Familienangehörige können ebenfalls mit vereinfachter Gesundheitsprüfung individuell versichert werden

Abschließbares Krankenzusatzpaket

• Zahnzusatzversicherung: 70 % Erstattung vom Rechnungsbetrag für Zahnersatz
• Zahnprophylaxe im Wert von 60,- € p.a.
• Zahnbehandlungen zu 100% für Füllungen / Parodontosebehandlungen / Wurzelbehandlungen
• Vorsorgeuntersuchungen
• erweiterte Krebsvorsorge
• Herz- und Gefäßvorsorge
• Sportlervorsorge
• Schwangerenvorsorge
• weitere ergänzende Gesundheitsuntersuchungen zb. Glaukom-Screening, Lungentest

Wie funktioniert dieses Konzept?

Der Arbeitgeber schließt für seine Mitarbeiter einen Rahmenvertrag und ermöglicht somit den Zugang der Arbeitnehmer. Die Mitarbeiter können sich für eine Absicherung entscheiden, stellen den Antrag ohne Gesundheitsprüfung und zahlen den Beitrag. Im Leistungsfall setzt sich der Mitarbeiter direkt mit der Allianz Krankenversicherung in Verbindung. Bei Ausscheiden des Mitarbeiters aus dem Unternehmen erfolgt eine Weiterführung des Tarifes außerhalb des Gruppenversicherungsvertrages mit unverändertem Beitrag.

Profitieren Sie als Arbeitgeber von den Vorteilen der betrieblichen Krankenversicherung, indem Sie Ihren Mitarbeitern dadurch einen echten Mehrwert bieten und diese gleichzeitig an Ihren Betrieb binden.

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Ihren zuständigen Kundenbetreuer über unsere Homepage.